Homepage

Wochenende in Kamminke/Usedom
             vom 12. -15.09.14

Am Freitag, 12.9. Abfahrt 13°° Uhr Konradenstraße Ecke Stubenrauchstraße.
Alle waren pünktlich !   

Nach der Ankunft in der Jugendherberge
wurden die Zimmer verteilt und die Betten
       
bezogen - ausschließend ging es   
zum Abendessen 19°° Uhr – "Kalt- Warmes Büffet" ala Jugendherberge.

           
Anschschließend haben wir uns in der Alten Schule auf dem Gelände zu Wein
und Bier getroffen u. noch ein bischen gespielt.


Am Sonnabend, 13.9.,  7³° - 8³° Uhr Frühstück !

Zu 10°° Uhr ging es dann zum Golm – der Kriegsgräberstätte vom Ende des 2. Weltkrieges - zu einer Führung und einem Vortrag.

            

Anschliessend sind wir auf vielfachen Wunsch zum Polenmarkt in Swinemünde gefahren
und habe einen Einkaufsbummel gemacht. Den restlichen Nachmittag hatten wir frei und
gegen
17³° Uhr ging es dann zu Fuß oder mit dem Bus zum Hafen Kamminke zur Fischräucherei „Klönsnack“ zu einen Grillabend mit

            
Musik, leckerem Fisch vom Grill, guten Salaten vom Büffet und
Hausbrand aus sehr großen Gläsern !

Keineswegs ausgeschlafen: Sonntag, 14.9.
7³° - 8³° Uhr Frühstück.
Auf dem Weg zum Wasserschloß Mellenthin haben wir noch einen Abstecher nach Heringsdorf gemacht und sind am Strand zur Sebrücke gelaufen.
 

Anschließend gab es einen hervorragenden Brunch bis ca. 15°°/16°° Uhr im Schloß.

Zurück in unserer Herberge dann gegen 18³° Uhr Abendessen.

        
Nach einem schwierig zu startendem Lagerfeuer fand in der alten Schule die
Ehrung der Sieger aus den stattgefundenen Spiele statt.

(Und da waren die Betten schon abgezogen und die Stuben gefegt!)
Montag, 15.9.
, 7³° - 8³° Uhr Frühstück und die Zimmer- und Bettwäscheübergabe.

Abfahrt pünktlich 9.15 Uhr nach Peenemünde

        

zu einer Schiffsfahrt um 10.45 Uhr, die sehr bewegt war, zur Insel Oie- einem Naturschutzgebiet. Wir hatten  auf der Insel  2 Std. Aufenthalt mit einem Vortrag und einer Führung oder auch nur in der Sonne im Gras liegen.
          

Zurück ging es bei ruhiger See und Erbsensuppe u. Bockwurst nach Peenemünde von
wo aus wir die Rückfahrt nach Berlin gestartet haben.

Alles in allem: ein interessantes Wochenende bei gutem Wetter und meistens guter Laune.
Wir danken dem Planern - Inni + Jochen Brandt - für die investierte Zeit und die
Zusammenstellung der Aktivitäten und die jederzeit offenen Ohren wärend des Wochenendes.
Und ein Danke schön geht an Katja, unsere Busfahrerin, für die ruhige, problemlose und ringsum gute Fahrt.


Hauptseite